Mirka Flögl

Schauspielerin | Assistenz
Mirka Flögl
Mirka FlöglFotoWolfgang StolzRegievon links nach rechtsMirka FlöglJahr2012©KommentarFoto: Wolfgang Stolz

… wurde in der damaligen Tschechoslowakei(heute Slowakei) geboren. Die Stürme der Geschichte wehten sie noch zu Zeiten des Eisernen Vorhangs ins westdeutsche Bonn.
So spielte sie schon als Kind an der Oper Bonn kleine Rollen und sang im dortigen Kinderchor. Außerdem trainiert sie seither klassisches Ballett und modernen Tanz. Nach ihrem Abitur und anschließender Ausbildung zur Bürokauffrau studierte sie Schauspiel an der Arturo-Schauspielschule Köln.

Daraufhin war sie in Köln an verschiedenen Theatern engagiert. Sie war beispielsweise als Squenz aus dem „Sommernachtstraum” in der Orangerie Köln, Rosa in „mobil” am Theater Tiefrot, die Marquise von O. im gleichnamigen Stück am Horizont-Theater oder in „Deportation Cast” am Theater im Bauturm zu sehen. Mirka Flögl ist verheiratet und lebt in Köln.
In „Irgendwie Anders” verkörpert sie das Etwas.
Für „Und was kommt nach tausend” leistet sie wertvolle Arbeit im Organisatorischen und Dramaturgischen.


Carmen Marie Zens

Schauspielerin | Assistenz

… wurde 1980 in Köln geboren, in Düren aufgewachsen, arbeitete sie von 2000-2004 bei der deutschen
Niederlassung des Teatar Amfiteatar Sarajevo, TAS, auf Schloss Burgau als Schauspielerin und Regieassistentin bei Kaca Celan.
Nach darauffolgender vierjähriger Ausbildung an der Arturo Schauspielschule Köln spielte sie neben mehreren Tourneen mit dem Aachener Kinderzirkus Pinocchio am Landestheater Neuss, am Niederrheintheater und in verschiedenen Kölner Ensembles. Mit „Howie the Rookie” von Mark O´Rowe nahm sie 2006 ihre Tätigkeit als Regisseurin auf. Ihre letzen Regiearbeiten waren „Rendez-Vous” von Bob.L.Sack („E.D.P.” Köln) und „Die Zoogeschichte” von Edward Albee (Theater im Hof Köln).
Mit „Alice im Wunderland” frei nach Lewis Carroll war sie 2011 für den Kölner Theaterpreis nominiert. Im Sommer 2012 wird sie das zweite Jahr in Folge ein Schüler- Ensemble der Arturo- Schauspielschule für das Shakespeare live! Festival im Müngstener Brückenpark in Szene setzen.
Für "Irgendwie Anders" übernimmt sie die Assisstenz in den Bereichen Dramaturgie und Produktion.
In "Und was kommt nach tausend?" spielt sie Olga.


Dunja Weissenborn

Assistenz
  • Organisation/ Presse am FWT Köln
  • Assistenz bei unserer Produktion „Ein Bericht für eine Akademie”
  • ausgewandert nach Manosque/ Frankreich
  • mittlerweile Mutter eines kleines Engels und
  • Deutschlehrerin vieler Engel an einer internationalen Schule in Manosque
  • vermittelt zwischen uns und dem Nachbarland für Gastspiele

Justus Ernst

Veranstaltungstechnik
Justus Ernst
Justus ErnstFotoRegievon links nach rechtsJustus ErnstJahr2014©disdance projectKommentar


  • geboren in Berlin
  • ausgebildet im Garten- und Landschaftsbau
  • übergesiedelt nach Köln
  • langjähriger Freund und
  • Collaborateur bei diversen Projekten (Film, Foto, Theater)
  • Gitarrist bei den „Dirty Amish”
  • Assistent im Atelier des Künstlers Ali Yünlü
  • mittlerweile tätig im Bereich Veranstaltungsbau- und technik
  • gerngesehener Gastarbeiter für Aufbau und Licht bei diversen Gastspielen

Dietmar Esch

Sozialarbeiter | Bildender Künstler

  • ausgebildeter Altenpfleger
  • studierter Sozialarbeiter
  • autodidaktischer Bildender Künstler und Aktionskünstler
  • langjähriger Freund und
  • Collaborateur in verschiedenen Formationen (43 Körner, IhreFeldFlaschen, Kunst E-Feld, Kunst im Blücherpark) bei Aktionen, Performances, Kurzfilmwettbewerben, etc.
  • Initiator des Tanz- und Theaterangebots im Rahmen der Offenen Jugendarbeit der Alten Feuerwache Köln, aus dem die Jugend Company "The Moving Head Players" hervorgegangen ist.

Manfred Massler

Maske
Manfred Massler
Manfred MasslerFotoNiclas Marc HeineckeRegievon links nach rechtsManfred MasslerJahr2014©Manfred MasslerKommentarFoto: Niclas Marc Heinecke





  • kennen und lieben gelernt bei den Sommerfestspielen in Feuchtwangen wo er André zu verwandeln pflegte
  • Entwurf und Anfertigung des Rüssels für das Etwas bei Irgendwie Anders
  • Geber vieler wertvoller Tipps

http://www.maske-make-up-allround.de/


Glossar

Das Etwas

Mirka Flögl als das "Etwas" in "Irgendwie Anders"
Mirka Flögl als das „Etwas” in „Irgendwie Anders”FotoThomas JosekRegiePaula Scherf & André Lehnertvon links nach rechtsMirka FlöglJahr2012©disdance projectKommentar

Irgendwie Anders

Justus Ernst

Justus Ernst
Justus ErnstFotoPaula ScherfRegievon links nach rechtsJustus ErnstJahr2014©disdance projectKommentarIst sich für nichts zu schadeon

Der Rüssel

Der Rüssel
Der RüsselFotoAndré LehnertRegievon links nach rechtsJahr2014©disdance projectKommentarVon Manfred auf Mirkas Nase Maßgegossen

Olga

Olga
OlgaFotoAndré LehnertRegiePaula Scherf & André Lehnertvon links nach rechtsCarmen Marie ZensJahr2014©disdance projectKommentarbereitet Teig zu