Vorstellung abgesagt

07.11.2015disdance project
busch-flyer-front

HEUTE, nach der Premiere unseres Stückes, sind wir am Ende des momentan Möglichen angelangt.
Am Dienstag sahen wir uns gezwungen, die Premiere für Mittwoch abzusagen, aufgrund eines technischen Super-GAUs.
Dies zog krasse Tage und Nächte nach sich, um alles wieder herzustellen.
Das Ende vom Lied ist, dass wir nun, nach der nachgeholten Premiere gestern, die Samstagsvorstellungen (16h & 19h) heute absagen müssen wegen Krankheit. Andrés Rücken sagt Schluss. Stehen, Gehen, Sitzen, alles gerad’ nicht drin. Schlimmer sollte es nicht kommen.

Wir tun dies nicht leichtfertig und es ist uns peinlich.
Wir möchten das Stück im nächsten Jahr gern wieder aufnehmen und hoffen, dass wir Euch dann noch einmal dafür interessieren können.
Wir haben so viele Steine übersprungen. Doch diesen schaffen wir momentan nicht.

Wir möchten das Stück im nächsten Jahr gern wieder aufnehmen und hoffen, dass wir Euch dann noch einmal dafür interessieren
können.

mehr

Fraktal für "Und was kommt nach tausend" geboren

23.10.2014André Lehnert

Faszinierende Abbilder der Natur mit Hilfe der Mathematik zum Leben erweckt
Auch in der aktuellen Produktion "Und was kommt nach tausend?" nutzten wir ein Fraktal als Sinnbild der Unendlichkeit, für die Visualisierung von Leben und Evolution.


Reise durch das Fraktal „Apfelmännchen”FilmAndré LehnertRegievon links nach rechtsJahr2014©disdance projectKommentarRechenzeit: etwa 80 Stundenon

Seit etwa 25 Jahren lässt André Lehnert die Faszinantion für Fraktale nicht mehr los. So programmierte er seine erste Mandelbrot-Menge im Alter von 11 Jahren - damals allerdings war aufgrund der Rechenleistung der Computer an Fahrten durch fraktale Universen noch nicht im Ansatz zu denken. Allein für ein einzelnes Bild war eine Rechenzeit von 2-3 Tagen keine Seltenheit.



In seiner Videokunst für Tanz und Theater tauchen Fraktale verschiedenster Form immer wieder auf.

Die Natur ist fraktal aufgebaut. Ueberall findet man Wiederholungen bestimmter Strukturen in sich selbst (Selbstähnlichkeit)- Zweige eines Baumes, Verästelungen der Blutgefäße, die Form von Gebirgen oder in der Struktur von Wolken oder der globalen Wetterlage. Kurzum: Es gibt unendlich viel Beispiele für Ihre Präsenz. In diesem Wikipedia-Artikel gibt es mehr Informationen über Fraktale.

Einige frühere Arbeiten

mehr

IhreFeldFlaschen - Beitrag beim 2880 Kurzfilmfestival in Leverkusen

28.09.2014Paula Scherf & André Lehnert

Gehirnwäschemann nahm ihr alles | Western

Zum dritten Mal nahmen wir zusammen mit allen IhreFeldFlaschen am Kurzfilfestival "2880" in Leverkusen/Opladen teil.
Die Aufgabe: Freitag abend bekommt man Titel und Genre zugelost. Am Sonntag abend, also nach 2880sec = 48h muss der fertige Film abgegeben werden.

Diesmal haben wir es nicht ganz geschafft - uns fehlten 8 Stunden. Jedoch wurde das Machwerk außer Konkurrenz beim großen Screening gezeigt und kam gut an! Was meint Ihr?

mehr