FAQ

Worin unterscheidet sich ein „Irgendwie Anders” Workshop von anderen Tanz- bzw. Theaterworkshops?

Wir bieten Ihnen ein umfassendes Konzept, um sich dem Thema ‘Anders sein’ mit all seinen Aspekten, wie z.B. Wahrnehmung, Toleranz, Akzeptanz, Identitätsfindung, etc.) zu nähern. Inhalt und Form (künstlerische Mittel) gehen hier Hand in Hand. Aufgrund der breitgefächerten Ansätze (Bilderbuch, Unterrichtsmaterialien, Tanztheater-Workshop, Aufführung) sind vielfältige Erfahrungen möglich.

Richtet sich das Projekt ausschließlich an Kinder oder können auch Erwachsene an diesem Projekt teilnehmen?

Die ‘Gesamtausgabe’ ist auf Kinder zwischen 4 und 10 Jahren ausgerichtet. Das Buch, die Unterrichtsmaterialien und die Inszenierung richten sich besonders an Kinder. Das Thema „Anders sein” ist aber auch für Erwachsene relevant und kann in einem Workshop seine Anwendung finden. Vielleicht beim nächsten Betriebsausflug?

Was für ein Raum wird für den Workshop benötigt?

Ein leerer Raum von mindestens 90 qm mit einem Boden, der ein Agieren barfuß oder mit Socken ermöglicht. Ein Klassenraum mit an die Seite geschobenen Tischen und Stühlen eignet sich nicht, da dies zum Einen Unfallgefahren birgt und zum Anderen vom Wesentlichen ablenkt.

Wie viele Personen können an einem Workshop teilnehmen?

Eine Gruppenstärke von mindestens 8 bis maximal 20 Teilnehmern ist sinnvoll. Bei Gruppen, die dieses Maß deutlich übersteigen, sollte über eine Gruppenteilung nachgedacht werden.

Welche Rolle spielen die Lehrer/ Erzieher im Workshop?

Die Lehrer/ Erzieher/ Gruppenleiter nehmen am Workshop teil. Das bedeutet, sie absolvieren das selbe ‘Programm’ wie die Kinder/ anderen Teilnehmer. Zum einen wollen wir dadurch verhindern, dass eine Zuschauer- Situation entsteht, die es dem einen oder anderen erschweren könnte, aktiv teilzunehmen. Zum anderen hat sich gezeigt, dass dies auch eine außergewöhnliche Art der Begegnung zwischen den Gruppenleitern und den Kindern ermöglicht.
Desweiteren springen die Gruppenleiter ein, um kleinere „Probleme” zu beheben, wie z.B. Toilettengänge mit einzelnen Kindern und Ähnliches.

Was müssen die Teilnehmer mitbringen?

Bequeme Kleidung, rutschfeste Socken/ Gymnastikschläppchen, eine Trinkflasche.

Muss ich als Lehrer/ Erzieher für den Workshop etwas vorbereiten?

Unser Konzept sieht eine breitgefächerte Auseinandersetzung mit dem Thema vor. Dazu gehört auch die Beschäftigung mit dem Buch, die sich gut in den Alttag der Schule, bzw. des Kindergartens integrieren lässt. Die Art der inhaltlichen Zusammenarbeit wird im Vorfeld besprochen. Schauen Sie dazu auch unter Inhaltliche Zusammenarbeit und Einbindung in den Unterricht. Sollte es aus irgendwelchen Gründen nicht möglich sein, dies zu gewährleisten, hindert dies nicht an der Durchführung eines Workshops.

Wie lang geht ein Workshop?

Wir empfehlen 3-5 Tage à 2 Stunden, da so die neuen Eindrücke verarbeitet und intensiviert werden können. Die Mindestdauer eines Workshops beträgt 2 Zeitstunden.

Wenn ich einen Workshop haben möchte, muss ich auch eine Aufführung veranstalten?

Nein, wir führen auch gern einen Workshop durch, ohne eine Aufführung zu spielen.

Wenn ich eine Aufführung veranstalten möchte, muss ich dann auch einen Workshop nehmen?

Nein, es ist möglich unsere Inszenierung als Gastspiel einzuladen, ohne einen Workshop durchzuführen. Ein Nachgespräch mit uns könnte den Aufführungsbesuch abrunden.

Das Thema und das Workshop- Angebot, bzw. die Inszenierung interessieren mich, aber ich glaube, meine Klasse ist zu alt für das Kinderbuch. Können wir trotzdem einen Workshop, bzw. eine Aufführung veranstalten?

Ja, wir schneiden die Workshops auf verschiedene Altersgruppen zu. Beispielsweise haben wir für Kinder der 4. und 5. Klassen das Bilderbuch weniger zentral behandelt, dafür haben die Kinder nach dem Besuch der Aufführung das Gesehene in eigenen Geschichten zusammen gefaßt, eigene Erfahrungen beschrieben, oder haben als ‘Theater- Detektive’ Elemente des Workshops in der Inszenierung aufgespürt. Unsere bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, dass sich auch ältere Kinder und Erwachsene an der Inszenierung begeistern.

An meiner Schule/KiTa hätten 2 Klassen/Gruppen Interesse am Workshop. Sollten dann nur diese Gruppen die Inszenierung sehen?

Nein, die Inszenierung bietet unabhängig von unserem Workshop- Angebot ein außergewöhnliches Theatererlebnis. Außerdem können durch ein größeres Publikum Einnahmen für den Veranstalter generiert werden.

Welche Voraussetzungen muss der Aufführungsort erfüllen?

Bühne: mind. 7 x 7 m, max. 11 x 11 m, total abdunkelbar (auch Zuschauerraum)
Aufhängungsmöglichkeit für Beamer (zentral, 7-11m Abstand zur Bühnenrückwand)
Grundsätzlich ist es möglich eine Turnhalle, einen Mehrzweckraum, die Aula u.ä. für die Aufführung zu nutzen. Dabei ist jedoch zu beachten, dass meist Bühnentechnik und Tanzboden zu besorgen sind.
Sollte die Möglichkeit bestehen ein ausgestattetes örtliches Theater oder einen anderen Veranstaltungsraum inklusive der professionellenVeranstaltungstechnik zu nutzen, macht dies ein Gastspiel einfacher und unter Umständen billiger. Bei der Koordination und Beschaffung der benötigten Bühnentechnik helfen wir selbstverständlich.