Prof. Dr. Hellmut Flashar

Klassischer Philologe und Medizinhistoriker wikipedia

800px-hellmut-flashar
800px-hellmut-flasharFotounbekanntRegievon links nach rechtsHellmut FlasharJahr©Hellmut FlasharKommentar

Uns verbindet Hansgünther Heyme und die gemeinsame Arbeit an "Herakles des Euripides", bei der uns den Rücken stärkte und uns mit allerlei Aufklärung rund um die Wirrnis der mythischen Götterwelt, der attischen Seuche und des Untergangs der attischen Demokratie bot. Er scheute sich nicht, sich noch nachts in die Bochumer Universitätsbibliothek zu schleichen und versorgte uns mit eigens geschriebener Lektüre zur modernen Aufführungspraxis antiker Tragödien.


Hellmut Flashar ist Klassischer Philologe und Medizinhistoriker. Nach seinem Studium und Dissertation war er zunächst Professor an der Ruhr-Universität Bochum. Dort war er im akademischen Jahr 1970/71 Dekan der Philosophischen Fakultät. Anfang der 1980er Jahre bis Ende der 1990er bekleidete er eine Professur an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Dort war er auch zwei Jahre Dekan. Danach war er an der Universität Leipzig und als Gastprofessor am Institut für Theaterwissenschaft der Universität Wien. Jahrzehnte forschte er an der antiken Literatur. Er ist einer d e r Experten für die griechische Philosophie. Ein weiterer Schwerpunkt in seinem Schaffen ist die griechische Tragöde. Er gab verschiedenste Übersetzungen seines Lehrers Schadewaldt heraus und übersetze selbst umfangreich.
Zuletzt arbeiteten Heyme und Flashar an der Euripideischen Elektra in der Neuübersetzung Flashars in einer berühmten und erfolgreichen internationalen Koproduktion mit Theater am Pfalzbau, Theatre National du Luxembourg und des Kroatischen Nationaltheaters Zagreb.